vierte Rauhnacht - Sei neugierig

Ich arbeite viel mit Lernenden zusammen und dadurch durfte ich die Aufforderung "lueg zu dir" kennen lernen. Bei dieser Aufforderung geht es um ein Produkt der Invalidenversicherung, welches auf 10 wichtige Schritte für eine psychische Gesundheit aufmerksam machen möchten. Ein Schritt nennt sich "Entdecke Neues" und durch dieses Produkt habe ich mich intensiv mit dem "Neugierig sein" auseinandergesetzt.

Ich habe gelernt, dass wir 30 bis 50 Prozent unserer Entscheidungen aus lauter Gewohnheit treffen. Unser Gehirn ist bestrebt, so viele Gewohnheiten wie nur möglich aufzubauen. Dies macht sicher Sinn, denn sonst müssten wir jedes Mal überlegen wie Zähneputzen, Velofahren oder Schwimmen geht, bevor wir es tun könnten. Durch diese Gewohnheiten haben wir mehr mentale Energie zur Verfügung für andere Dinge. Genau diese Gewohnheiten führen aber leider auch dazu, das unsere Wahrnehmung verblasst. Wir bekommen das Gefühl, die Zeit laufe immer schneller und schneller. Kurz - unserem Gehin fehlen neue Impulse.
Kleine Alltagfluchten lösen vor allem eins aus: Stress. Stress vor dem Ungewohnten und Unbekannten. Aber genau diesen Stress müssen wir erzeugen, damit wir uns das Gefühl von Freiheit erhalten und mit unseren Gewohnheiten brechen können. Es lohnt sich!
Also sei neugierig und entdecke Neues. Es muss ja nicht immer gleich ein neuer Kontinent sein. Bringe Veränderung in deinen Alltag. Heute ist der beste Tag um damit zu beginnen. Es sind die kleinen Dinge, die Veränderung bringen: steh am Morgen einfach Mal früher auf, sprich an der Tramstation mit einem Fremden, mach einen Spaziergang, stelle dich einer Angst...Wenn du mehr Veränderung brauchst freue ich mich auf eine Waldübernachtung zusammen mit dir. 

 

Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich und neugierig. Albert Einstein

 

 

Empfehlung Räucheressenzen: Rosmarin, Frauenmantel, Ringelblume, Holunder, Gänseblümchen

 

Bild: neugierige Kuh in der Nähe des Jurtendorfs in Luthernbad