zehn

Einhorn - Fabelwesen mit Kultkarakter

 

Das Einhorn, immer wieder ein Thema. Vor allem bei Kindern (und ab und zu auch bei grösseren Prinzessinnen oder Königinnen). Nicht selten sagt mir ein Kind, beim Ritual müsse es einfach ein Einhorn mit dabei sein. Darum habe ich mich daran gemacht etwas mehr über dieses Fabelwesen herauszufinden. Hier einige Erkenntnisse aus meiner Recherche:

 

In Europa wurde das Einhorn wohl durch das Alte Testament der Bibel zum Star. Als nämlich der hebräische Text im dritten Jahrhundert vor Christus ins Griechische übersetzt wurde, standen die Übersetzer vor einem Problem. An mehreren Stellen wurde von einem seltsamen Tier berichtet, dem "Re'em". Die 72 Übersetzer waren ratlos. Keiner wusste, um was für ein Wesen es sich dabei handelte. Sie einigten sich darauf es "Monokeros", zu Deutsch "Einhorn" zu nennen. Dieses "Ur-Einhorn" war allerdings bei weitem nicht vergleichbar mit dem heutigen zauberhaften, eleganten und anmutigen Einhorn. Im Gegenteil, es war kräftig und wild und eher von breiterer Statur. Heute wissen wir, dass es sich bei dem Bibel-Einhorn um einen Auerochsen handelte. Der Auerochse hat zwar zwei Hörner auf seinem Schädel aber auch dieser Hörner-Irrtum ist erklärbar. Sehr wahrscheinlich kannte einer der Übersetzer das "Re'em" von einer Zeichnung oder Wandbemalung. Zu dieser Zeit wurde nur in der Profilansicht (von der Seite) gezeichnet. Darum war auf der Zeichnung auch nur eines der beiden Hörner erkennbar. 

Ein Übersetzungsfehler mit Folgen: Im Laufe der Jahrhunderte festigte sich der Glaube an das Einhorn. Man konnte nun ja sogar behaupten das seine Existenz durch die Bibel "belegt" war. 

Immer wieder behaupteten Menschen, das Einhorn leibhaftig gesehen zu haben. Sogar einer der berühmtesten Reisenden, Marco Polo berichtete von dem Einhorn welches im über den Weg lief. Falsch waren seine Erzählungen nicht, allerdings war in seinem Fall das Einhorn wohl nichts anders als ein schlichtes Nashorn.

Während des Mittelalters änderte das Einhorn in den Erzählungen immer mehr seine Gestalt. Schliesslich wurde es zu dem erhabenen Tier, das wir heute kennen. Ein pferdeähnliches Wesen mit Zauberkräften, das in einem Garten oder Wald zu Hause ist und als Symbol für Edelmut und Güte gilt. Bis heute wird das Einhorn in Geschichten erwähnt. Zum Beispiel bei Harry Potter kommt das Einhorn vor und seinem Blut wird eine enorme Heilkraft nachgesagt.

Auch seinem Horn schrieb man magische Kräfte zu. Darum gab es auch immer wieder Menschen, die es in pulverisierter Form als Medizin zum Verkauf anboten. Natürlich war das Ganze nur Gaunerei: Die Verkäufer hatten schlicht die Hörner anderer Tiere pulverisiert und hofften auf die Leichtgläubigkeit der Kunden. Auch heute noch ist das Einhorn das Symbol vieler Apotheken.

Im Jahr 2008 tauchte im italienischen Wildreservat Prado in der Toskana ein ganz besonderes Reh auf. Mitten auf seiner Stirn ragte ein einzelnes Horn in die Höhe. Man geht davon aus, dass es ein sehr seltener Fehler im Erbmaterial des Tieres dafür verantwortlich ist. Manche Wissenschaftler vermuten nun, ähnliche Tiere könnten im Laufe der Geschichte für die Entstehung des Einhorn-Mythos verantwortlich gewesen sein.

 

Wie auch immer ich finde gerade den Kindern darf man auf keinen Fall ihre Phantasie rauben und ein bisschen Einhorn-Glaube kann ja nie schaden. Vor allem da sich ja allem Anschein nach sogar die Wissenschaftler nicht ganz einig sind ob es sie nun gibt oder nicht....