einundzwanzig

Thomasnacht ein heidnischer Brauch

Uns steht eine besondere Nacht bevor. Bereits letztes Jahr habe ich über sie berichtet: 

 

Die Nacht vom 21. auf den 22. Dezember wird auch Thomasnacht genannt. Heute ist Wintersonnwende (Winteranfang) und im nordischen Raum feiern die Menschen heute das Julfest. Es handelt sich um die längste Nacht des Jahres. An vielen Orten wird heute ein Feuer entzündet als Zeichen für die Sehnsucht nach dem von heute an, wiederkehrendem Licht. Das Sonnwendfeuer bietet auch die Gelegenheit, sich von Altem zu trennen und dies symbolisch im Feuer zu verbrennen.

 

Wissenschaftliche Forscher gehen davon aus, dass die Thomasnacht der heidnische Ursprung der Weihnachten ist. Also wünsch ich euch schon Mal gesegnete Weihnachten.