dreiundzwanzig

Andachtsjodler

Heute möchte ich euch etwas Besonderes aus dem Südtirol vorstellen - den Andachtsjodler. 

Es handelt sich um ein Jodel-Lied, welches heute vor allem in der bayerischen-österreichischen Volksmusik verbreitet ist. Ein besinnlicher Gesang, der in der Adventszeit in der Kirche gesungen wird. Man vermutet, dass er Ende des 18. oder Anfang des 19. Jahrhunderts entstanden ist. Es ist dokumentiert, dass er 1830 im Dorf Sterzing im Südtirol während der Weihnachtsmesse als Anhang an ein Hirtenlied gesungen wurde. Danach ging dieser Jodel vergessen und erst ums Jahr 1900 wieder entdeckt. Richtig berühmt machten Ihn erst die Salzburger während ihrem berühmten Adventsingen. Dort wird er heute bis heute von den Jodlern als Abschluss zusammen mit dem Publikum gesungen. 

Der Jodler wird übrigens auch Rauhnachtjodler genannt. Darum möchte ich euch einladen euch näher mit den Rauhnächten auseinander zu setzen. Im letzten Jahr habe ich hier darüber geschrieben. 

So und nun möchtest du diesen Jodel sicher hören. Ich habe dir zwei verschiedene Varianten herausgesucht. 

Einmal eine instrumentale und einmal eine eher moderne Version. 

Ich wünsche dir ein besinnliches Reinhören und Ankommen im letzten Tag vor Heilig Abend.